Pfarrverband
Kirchberg
am
Wagram
 
Pfarre Kirchberg am Wagram Pfarrexpositur Ottenthal Pfarre Altenwörth
Ankündigungen
15.07.2017 : Christus f├╝hrt uns dahin, immer mehr aus uns selbst herauszugehen, um f├╝r die anderen da zu sein und ihnen zu helfen.
Papst Franziskus
 
Navigation Navigation Navigation
Navigation  Aktuelles  Navigation
Navigation  Gottesdienste  Navigation
Navigation  Pfarrteam  Navigation
Navigation  Pfarrkanzlei  Navigation
Navigation  Pfarrverband  Navigation
Navigation    Altenw├Ârth  Navigation
Navigation    PGR Altenw├Ârth  Navigation
Navigation    Kirchberg am Wagram  Navigation
Navigation    Pfarr- und Wallfahrtskirche Kirchberg  Navigation
Navigation    PGR Kirchberg  Navigation
Navigation    Ottenthal  Navigation
Navigation    PGR Ottenthal  Navigation
Navigation  Sakramente&Feiern  Navigation
Navigation  Geistl.Angebote  Navigation
Navigation  Gruppen  Navigation
Navigation  Wallfahrt  Navigation
Navigation  Krankenkommunion  Navigation
Navigation  Pfarrbücherei  Navigation
Navigation  Jubil├Ąumsjahr 2014  Navigation
Navigation  Berichte + Fotos  Navigation
Navigation  Links  Navigation
Navigation  Impressum  Navigation
Navigation  Admin  Navigation
Navigation NavigationNavigation Navigation

Pfarre Altenwörth

In der Pfarre Altenwörth leben rd. 800 Katholiken. Sie besteht gebietsmäßig aus Altenwörth (Sitz der Pfarrkirche) und Gigging sowie den Filialen Kollersdorf, Sachsendorf und Winkl.

Die Pfarre liegt in der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram im nördlichen Tullnerfeld (Bezirk Tulln), an der S 5, ca. 50 km von Wien entfernt.

Zur Geschichte:
1014 gründete Bischof Sigismar von Kremsmünster, nach einer Schenkung durch Kaiser Heinrich II, eine Kirche, die bis 1715 zum Stift Göttweig gehörte (Wann genau die Kirche gebaut wurde, ist nicht überliefert). Im gleichen Jahr wurde auf dem Kirchenplatz die Statue des Hl.Johannes von Nepomuk von der Ortsbevölkerung errichtet (zum Schutz vor immer wiederkehrendem Hochwasser). Mittels Tauschvertrag vom 30.12.1715 errichtet zwischen dem Stift Göttweig und der Herrschaft Grafenegg wurde das Patronatsrecht über die Kirche zu Altenwörth der Herrschaft Grafenegg überlassen. Ab diesem Zeitpunkt fällt die Seelsorge der Pfarre Kirchberg am Wagram zu.
Altenwörth verdankt der Reformtätigkeit Kaiser Josef II., das es 1784 zur selbständigen Pfarre (mit Neubau der dem Hl.Andreas geweihten Kirche) erhoben und der Erzdiözese Wien einverleibt wurde.
Mit feierlicher Amtseinführung am 16.4.1784 wurde Pfr. Jakobus Gasser als erster Pfarrer wirksam. Man verlegte den neben der Kirche gelegenen Friedhof außerhalb des Ortes und an dessen Stelle wurde ein Pfarrhof erbaut.
1957 erfolgte ein Neubau des Pfarrhofes. In den Jahren 1965 bis 1968 wurden Außen- und Innenrenovierungen der Kirche durchgeführt, samt Installation eines elektrischen Geläutes. 1972 wurde die Volksschule, im Zusammenhang mit dem Anschluß an die politische Gemeinde Kirchberg, stillgelegt. 1980 erfolgte die Renovierung des Kirchturmes und 1981 der Innenfassade. Mit 31.12.1984 tritt Pfarrer Wilhelm Grubmüller (der 14. Pfarrer seit der Gründung) in den Ruhestand und seit 1.1.1985 wird Altenwörth vom Kirchberger Pfarrer (damals Josef Morgenbesser) mitbetreut. Seit diesem Zeitpunkt gibt es den Pfarrverband Kirchberg-Altenwörth-Ottenthal.

2000 fand die letzte Innenrenovierung statt.

Näheres zur Baugeschichte der Kirche:
Baugeschichte der Kirche (Dank an Frau Maria Knapp, Heimatforschung Region Kirchberg am Wagram)

Fotos:
Altenwörth (1-4), Gigging, Kollersdorf, Sachsendorf, Winkl.



Bildname: bild01.jpg Bildname: bild02.jpg Bildname: bild03.jpg Bildname: bild04.jpg Bildname: bild05.jpg Bildname: bild06.jpg Bildname: bild07.jpg Bildname: bild08.jpg
 
(c) 2007-2016 Ing. Jürgen Brenner (technische Umsetzung), Annemarie Pasch (Inhalt/Context)